Fachausbildung biodynamische Landwirtschaft: Tino Fröhli und Philipp Nesseler

Tino Fröhli und Philipp Nesseler sehen den Vorteil einer biodynamischen Ausbildung zum Landwirten (mit eidgenössischem Fachausweis EFZ) in einer umfassenderen und vertieften Auseinandersetzung mit allen Aspekten der Landwirtschaft. Philipp schätzt auch die Möglichkeit, Philosophie und Geisteswissenschaften in den bäuerlichen Berufsalltag einfliessen zu lassen.


Mehr lesen…

Margrit Abderhalden: Der Alpomat

Margrit Abderhalden aus Gibswil ist eine Bio-Bäuerin mit vielen Ideen und Visionen. Zusammen mit ihrem Mann stellt sie auf ihrem Hof in Gibswil und in einer Bergsennerei auf der Alp Malbun Berg- und Alpkäse her. So hat sie ein eigenes Kochbuch geschrieben und ist durch die Medien (z.B. SRF-Sendung) bekannt geworden. Die Projektidee „Alpomat“ besteht darin, verschiedene kleine Hofläden mitten in der Stadt in Form eines Selbstbedienungs-Automaten zu platzieren, um „Landfeinkost“ von Kleinbetrieben aus den Bergen und aus der Region zu verkaufen und bekannt zu machen.


Mehr lesen…

Biodynamische Ausbildung: Lia Feldmann

Für Lia Feldmann (2. Lehrjahr 2018) ist die biodynamische Schule in Rheinau die beste Alternative, die man in der landwirtschaftlichen Ausbildung haben kann. Keine vorgefertigten Antworten zu bekommen, durch gezielte Fragen seiner Persönlichkeit mehr bewusst zu werden, was auch eine Lebensschule ist. Dies schätzt sie an dieser Fachausbildung.


Mehr lesen…