Feed no Food: Ein Forschungsprojekt mit Biss

Kurz nachdem das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) Ende April die Resultate der dreijährigen Studie „Feed no Food“ präsentierte, fiel das Medienecho ziemlich gross aus.  So war die Schlagzeile „Es geht auch ohne Kraftfutter“ selbst  in landwirtschaftsfernen Informationsträgern zu vernehmen.

Aus diesem Grund haben wir neben dem Fachbericht nun noch eine Konsumenten-Version erstellt, die die Thematik auch ohne Vorwissen fassbar macht.

Mehr lesen…

Die Folgen der Marktöffnung für die Schweizer Landwirtschaft

Wo soll es hingehen mit der Schweizer Landwirtschaft? Wir haben den Landwirt Franz Hagebuch im aargauischen Rottenschwil besucht. Mit 200 Mastmuniplätzen und 25 Hektaren Kulturland führt er heute einen veritablen Betrieb. Doch wie sieht er seine Zukunft bei einer möglichen Grenzöffnung für landwirtschaftliche Nahrungsmittel?

Daneben haben wir auch  über die Landes- und Kontinentgrenzen geschaut und uns dort einen kurzen Blick in eine Landwirtschaftsrealität verschafft, welche den Unterschied zur hiesigen bäuerlichen Produktion aufzeigt.

Mehr lesen…